27. German Open Championships:
Drei Weltmeister-Paare beim World Super Grand Prix der Professionals am Start
von rj.facebook
Premiere bei den 27. German Open Championships (GOC): Gleich zum Auftakt, am Dienstag, 13. August 2013, treffen beim WDSF World Super Grand Prix Standard drei Weltmeister-Paare der Professionals zum ersten Mal aufeinander. Das größte Tanzturnier der Welt, an dem vom 13. bis 17. August 2013 im Kongress- und Kulturzentrum Liederhalle (KKL) rund 5.000 Tänzerinnen und Tänzer aus mehr als 50 Nationen teilnehmen, wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in der Landeshauptstadt ausgetragen. Der Super Grand Prix Standard der Profis ist der absolute Höhepunkt am ersten Tag der GOC, an dem noch fünf weitere Entscheidungen fallen. Um 18.10 Uhr beginnen die Professionals im Beethovensaal des KKL, das Finale ist für 23.10 Uhr terminiert. Die Lokalmatadore vom TSC Astoria Stuttgart, Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler, treffen in dieser Konkurrenz auf die amtierenden Weltmeister Mirko Gozzoli und Edita Daniute (Litauen), die 2010 auch in Stuttgart siegten, sowie auf die Zweitplatzierten der WM im Februar im italienischen Bassano del Grappa, Paolo Bosco und Joanne Kirsty Clifton. Dieses für Italien startende Paar holte zudem im Oktober vergangenen Jahres in Velenje (Slowenien) die Goldmedaille bei den Europameisterschaften. Mit seiner ehemaligen Partnerin Silvia Pitton wurde Paolo Bosco 2009 Dritter und 2005 Zweiter bei den GOC. Mirko Gozzoli trug sich mit seiner früheren Partnerin Alessia Betty fünf Mal in die GOC-Siegerliste ein (2004, 2006 bis 2009) und wurde vier Mal Weltmeister (2005-2008). „Für den Dienstag gibt es noch Tickets in fast allen Kategorien“, sagt Harry Körner, Managing Director der GOC, „wer also den Auftakt live miterleben möchte, sollte sich mit dem Kartenkauf beeilen.“ Tickets (Stehplätze ab 30 Euro, Sitzplatzkarten ab 35 Euro) können über die Homepage der German Open Championships – www.goc-stuttgart.de – bestellt werden. Insgesamt stehen im KKL 35 Einzel-turniere der Profis und Amateure, in Standard und Latein, von den Kindern bis zu den Senioren auf dem Programm, darunter die Weltmeisterschaften im Boogie-Woogie in der Hauptklasse, bei den Junioren und bei den Senioren.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

(single)